Sonntag, 7. Januar 2018

Storpung - Der perfekte Beutel für die Geschenkekiste

Ich hab noch nie öffentlich drüber geredet, aber ich liebe Storpung! Keine Ahnung, was das für ein komischer Name ist, den sich Sandra von StickFisch hier ausgedacht hat. Hab ich nicht gelesen, dass es sich aus dem Schwedischen ableitet und sowas wie "großer Beutel" heißt? 

Storpung von Farbenmix - Der perfekte Beutel für die Geschenkekiste
Storpung in der Größe Micro.

Das E-Book Storpung, das bei Farbenmix erhältlich ist, beinhaltet vier verschiedene Größen: Micro, Mini, Normal und Maxi. Mein Favorit ist der Micro-Storpung, der mit etwa 15 cm Höhe und 11 cm Durchmesser das perfekte, kleine Mitbringsel ist. Im letzten Jahr war er schneller genäht und verschenkt, als ich Fotos machen und darüber bloggen konnte.

Bei jedem genähten Storpung frage ich mich: Kann ich dieses schnuckelige Ding wirklich gehen lassen? Kann ich mich davon trennen? Aber ich hab ja auch schon einige zuhause in Gebrauch. In meinem Storpung aus Fahrradstoff, den ich von Gesine geschenkt bekomme habe, bewahre ich z. B. Ersatzknöpfe von Hosen und Jacken auf. Ein blauer mit Love Boats liegt in meiner Schreibtisch-Schublade. Das ist mein geheimer Naschbeutel. In einem anderen bewahre ich meine Armbänder auf. Man findet diese Beutelchen überall bei uns im Haus, und weil ich sie so praktisch finde, verschenke ich sie auch gerne.

Storpung von Farbenmix - Der perfekte Beutel für die Geschenkekiste

Das Geniale an Storpung ist sein Boden. Dadurch hat er Stand, viel Volumen und macht immer eine bella figura. Wenn man den Tunnelzug breit genug näht, etwas mehr als 1 cm, und eine glatte Satinkordel verwendet, lässt sich der Beutel ganz schnell auf- und zuziehen. Das geht wie Butter. Ein Kordelstopper hält alles zusammen.

Der Sternen-Beutel ist mein 13. und letzter Beitrag für den Taschen-Sew-Along 2017. Juhu, ich hab's doch noch geschafft! Die Linkparty für die Dezember-Taschen ist noch bis 14. Januar 2018 geöffnet. Natürlich bleiben alle Linksammlungen des Taschen-Sew-Alongs permanent zum Anschauen und Stöbern online.

Taschen-Sew-Along 2017 - Meine Taschen im Überblick

Damit ist also meine Taschen-Collage komplett. Ich habe zwar manche nicht zum vorgesehenen Zeitpunkt genäht, trotzdem bin ich stolz, alle Challenges geschafft zu haben. Danke, liebe Janin (Kirschsüß) für den Motivationsschubser, auch die Dezember-Tasche noch anzugehen!


JANUAR - Mein Stoffbeutel - Einkaufstasche mit Fiets
FEBRUAR - Mein Ordnungshelfer - Annex Double-Zip Box Pouch
MÄRZ - Webbandhotel mit Dresden Plate - Nähspaß pur
APRIL - Kosmetiktasche London
MAI - Fünf-Fach-Organizer von Farbenmix mit handgenähten Hexies
JUNI - Tasche Wallaby im Nadelstreifen-Look mit Zebras
JULI - Maritimer Geldbeutel mit Hexie-Blume
AUGUST - Stifterolle - Ein bunter Wrap, der glücklich macht / Windeltasche mit Glühwürmchen
SEPTEMBER - Glitzertäschchen aus durchsichtigem Vinyl
OKTOBER - Mein Stoffdesign - Zwei Seelen wohnen ach in diesem Shibori-Mäppchen
NOVEMBER - Tischläufer und Bestecktaschen für Weihnachten
DEZEMBER - Storpung-Beutel mit Sternen


https://greenfietsen.blogspot.de/2016/12/taschen-sew-along-2017-themen-ueberblick.html


Donnerstag, 4. Januar 2018

FAQ zum Row by Row Quilt 2018 - Alles, was du wissen musst

Neues Jahr, neuer Quilt! - Das dachten wir 6 Köpfe uns nach unserem Quilt-Along 2017, der viel größer und erfolgreicher wurde, als wir das selbst je für möglich hielten. Auch 2018 wollen wir deshalb wieder einen 6 Köpfe - 12 Blöcke Quilt-Along veranstalten und die Teilnehmer jeden Monat mit einer kostenlosen Anleitung für einen Quiltblock überraschen. 

Wir laden DICH und alle Patchworkfans ein, dabei zu sein und gemeinsam mit uns 12 Monate lang einen Quilt zu nähen. Auch Nähanfänger, die gern mal in die Welt des Patchworkens hineinschnuppern möchten, sind herzlich eingeladen, mitzumachen. Anfänger liegen uns immer sehr am Herzen und bekommen eine ganz besonders intensive Betreuung von uns! *zwinker*

Weil uns in den letzten Tagen immer wieder Fragen erreichten, zum Ablauf des Quilt-Alongs, zu den Tutorials, der Stoffauswahl usw., gebe ich hier noch einmal kurz und knapp die wichtigsten Infos im Überblick.

➜ Beachte: Links mit einem Sternchen sind Affiliate-Links. Mehr darüber am Ende des Posts.
 


Fragen & Antworten zum Row by Row Quilt 2018


Wer organisiert den Quilt-Along?
Der Quilt-Along ist eine gemeinschaftliche Aktion von 6 kreativen Köpfen: Dorthe (lalala patchwork), Verena (einfach bunt), Andrea (Quiltmanufaktur), Nadra (ellis & higgs), Gesine (Allie & Me) und Katharina (greenfietsen - das bin ich) Wenn du mehr über uns erfahren möchtest, klick dich doch mal rüber zu unserem Interview bei sockshype. Dort haben wir uns 2017 näher vorgestellt.


Was ist ein Row by Row Quilt?
Row by Row heißt übersetzt "Reihe für Reihe". Der gleiche Block wird mehrmals genäht und bildet eine Reihe. Unser Quilt besteht aus 12 Reihen und insgesamt 150 Blöcken.



Wie groß sind die einzelnen Blöcke?
Es gibt zwei Formate: 6 x 6 Inch und 4 x 4 Inch. Das Herz (unser Januar-Block) ist zum Beispiel fertig genäht 6 x 6 Inch groß. Von ihm werden 10 Stück genäht. Vom 4 x 4 Inch großen Block werden 15 Stück genäht. Im Layout, das wir vorschlagen, ordnen wir die 6 und 4 Inch großen Blöcke abwechselnd an und grenzen die Reihen mit Zwischenstreifen (Sashing) voneinander ab. Das sind in der Grafik die hellgrün eingefärbten Streifen. Fertig haben die Streifen eine Breite von 1 ½ Inch.


Wie groß wird der fertige Quilt?
Der fertige Quilt hat eine Größe von 63 x 80 Inch. Das sind umgerechnet etwa 160 x 203 cm. Du kannst den Quilt aber auch verkleinern, indem du weniger Blöcke nähst und ein paar auslässt. Verena zeigt in diesem Blogartikel, wie du den Quilt sehr schön auf das Format einer Babydecke verkleinern kannst.  


Was bedeuten die Anführungsstriche hinter den Maßangaben?
Die Anführungsstriche " sind die Abkürzung für Inch. Beispiel: 63" x 80" = 63 Inch x 80 Inch.


Wo finde ich die Tutorials zu den Blöcken?
Wir veröffentlichen immer am 1. des Monats ein Tutorial auf einem unserer Blogs. Dass erst nach und nach die Identität der Blöcke gelüftet wird, ist ein bisschen wie ein Adventskalender fürs ganze Jahr und macht den Quilt-Along besonders spannend. Hier der Fahrplan mit den Links zu den Monatsblöcken, die ich nach und nach ergänzen werde.

Ablauf und Fahrplan:

Januar | Gesine - Allie & Me ➜ Anleitung zum Herz-Block
Februar | Nadra - ellis & higgs
März | Verena - einfach bunt
April | Andrea - Quiltmanufaktur
Mai | Katharina - greenfietsen
Juni | Dorthe - lalala patchwork
Juli | Gesine - Allie & Me
August | Nadra - ellis & higgs
September | Verena - einfach bunt
Oktober | Andrea - Quiltmanufaktur
November | Katharina - greenfietsen
Dezember | Dorthe - lalala patchwork ➜  


Gibt es die Anleitungen auch als Pdf?
Nein, wir bieten keine Pdfs zum Herunterladen an. Wir möchten dich einladen, zum Lesen der Tutorials auf unsere Blogs zu kommen, wo dir unser ganzes Angebot, viele weitere interessante Artikel zum Nähen und Patchworken sowie Freebies und kostenlose Tutorials zur Verfügung stehen. Was wir aber jeden Monat als Pdf anbieten, ist ein Ausmalbild des jeweiligen Blocks, das dir bei der Planung hilft. 


Wie viel Stoff brauche ich für den Quilt?
Bei einer Stoffbreite von 110 cm brauchst du grob übern Daumen gepeilt 4,5 Meter Stoff für den farbigen Teil der Blöcke und 4 Meter Stoff für den Hintergrund und die Zwischenstreifen. Du benötigst außerdem Stoff für die Rückseite, das Vlies und die Einfassung (Binding). Bei den Angaben ist etwas Verschnitt miteinkalkuliert.


Was genau ist mit Hintergrund gemeint?
Damit Motive wie das Herz schön wirken, sollten sie sich von einem Hintergrund abheben. Du kannst das Herz zum Beispiel aus rotem Stoff nähen und den Hintergrund aus weißem wie ich das hier bei meiner Herz-Mappe gemacht habe. Dann hast du ein rotes Herz in einem weißen Quadrat. Wenn du auch die Zwischenstreifen aus weißem Stoff nähst, hast du einen einheitlichen, weißen Hintergrund. Die Mengenangabe des Hintergrundstoffs bezieht sich auf den Hintergrund des Blocks und die Zwischenstreifen.



Ich werde meinen Row by Row Quilt in den Farben Beere, Pink, Teal, Petrol und Dunkelblau nähen. Für den Hintergrund verwende ich Low Volumes. Das sind helle, zart gemusterte Stoffe, die optisch zurücktreten.


Wo kann ich schöne Stoffe für den Quilt-Along kaufen?
Drei von uns sechs Köpfen führen selbst einen Stoffladen: Dorthe (lalala patchwork) in Bergisch Gladbach, Andrea (Quiltmanufaktur) in Frankfurt/Main und Verena (einfach bunt Quilts*) in Herrsching am Ammersee. Diese drei Shops kann ich dir sehr empfehlen. Sie bieten für diesen Quilt-Along spezielle Rundum-Sorglos-Stoffpackungen an und haben eine schöne Auswahl an Low Volumes. 


Worauf muss ich bei der Zusammenstellung der Stoffe und Farben achten?
Du solltest auf einen schönen Kontrast achten, damit sich die Blöcke gut vom Hintergrund abheben. Da die Blöcke mit 6 Inch bzw. 4 Inch recht kleinteilig sind, ist es schwierig, Motivstoffe in Szene zu setzen. Auf der sicheren Seite bist du, wenn du Unis oder kleingemusterte Stoffe verwendest. Der Row by Row Quilt eignet sich hervorragend, um einen tollen Farbverlauf zu kreieren. Verena zeigt in diesem Blogartikel anhand verschiedener Grafiken, wie ein Quilt in Regenbogenfarben wirkt und wie du einen solchen Farbverlauf planen kannst. Einen interessanten Blogpost zum Thema Farben findest du außerdem bei Andrea. 


Was ist ein Fat Quarter?
Ein Fat Quarter ist ein Viertel von einem Yard Stoff, also ein Viertel von einem 36 x 42 Inch großen Stoffstück. In diesem Blogartikel zeigt Nadra anhand einer tollen Grafik, wie das gemeint ist. Wichtig für dich zu wissen: Ein Fat Quarter ist ein Stoffstück, das 18 x 21 Inch (ca. 46 x 54 cm) groß ist.


Muss ich die Stoffe vorwaschen?
Das ist eine persönliche Entscheidung und hängt maßgeblich von der Qualität der verwendeten Stoffe ab. Obwohl ich in der Regel nur hochwertige Stoffe verarbeite, wasche ich immer vor, natürlich mit Ausnahme von Precuts wie 5 Inch Charms. Für mich überwiegen die Vorteile des Vorwaschens. Dass das aber nicht alle 6 Köpfe so sehen und es auch gute Argumente gegen das Vorwaschen gibt, kannst du bei Gesine nachlesen. Was qualitativ hochwertige Patchworkstoffe auszeichnet, hat Andrea in diesem Blogartikel erklärt.


Bügelt man Nahtzugaben besser auseinander oder zur Seite?
Das ist ein Thema, das unter Quiltern leidenschaftlich diskutiert wird, denn auch hier herrscht keine Einigkeit. Während die einen aufs Auseinanderbügeln schwören, behaupten die anderen: "Nahtzugaben müssen zur Seite gebügelt werden! So erhält man das beste Ergebnis." In diesem Blogartikel stelle ich beide Positionen vor und verrate dir, zu welcher Fraktion ich gehöre.


Mit welcher Nahtzugabe wird im Quilt-Along genäht?
Wir nähen grundsätzlich mit einer Nahtzugabe von einem Viertel Inch, außer es ist in der Anleitung anders angegeben.


Muss ich die Nähte am Anfang und am Ende verriegeln? 
Nein, beim Patchworken ist das in der Regel nicht nötig, außer es wird ausdrücklich empfohlen. Da genähte Einheiten meist zugeschnitten und weiterverarbeitet werden, ist Verriegeln nicht sinnvoll. Wichtig ist aber, dass du eine kurze Stichlänge wählst.


Mit welcher Stichlänge sollte ich am besten nähen?
Ich empfehle dir eine Stichlänge von 2,0.

 
Was, wenn ich keinen Inch-Nähfuß habe? Wie kann ich mir behelfen?
Ein Viertel-Inch-Nähfüßchen ist eine tolle Sache, besonders wenn er noch eine Führungsschiene hat. Aber nicht für jede Nähmaschine gibt es dieses nützliche Zubehör. In meinem Blogartikel Wie du auch ohne Inch-Fuß mit 1/4 Inch Nahtzugabe nähst zeige ich dir Alternativen. Auch Gesine gibt in diesem Blogartikel Hilfestellung. Dorthe stellt in diesem Artikel ihren Viertel-Inch-Fuß von Bernina vor und erklärt, wie man ihn benutzt.


Welches Nähzubehör brauche ich, um mitmachen zu können?
Nähmaschine und Bügeleisen sind selbstverständlich. Darüber hinaus brauchst du ein Inch-Lineal, eine Schneidematte, Rollschneider, Schere, Trickmarker und Stecknadeln. Für Nadra ist auch Sprühstärke ein wichtiges Hilfsmittel. In diesem Blogartikel erklärt sie uns, warum sie ihre Stoffe immer mit Stärke behandelt. Ich selbst verwende keine Sprühstärke.




Was, wenn ich kein Inch-Lineal habe? Wie kann ich mir behelfen? 
Tut mir leid, aber hier gibt's meiner Meinung nach keine echte Alternative. Beim Patchworken ist Präzision alles, deshalb sind selbst gebastelte Inch-Lineale oder Umrechnereien in krumme Zentimeter keine zufriedenstellende Lösung. Glaub mir: Es lohnt sich, das Geld in ein oder zwei gute Inch-Lineale zu investieren. Du wirst es nicht bereuen.


Welche Inch-Lineale soll ich mir kaufen?
Ich empfehle dir zwei Standard-Lineale, mit denen du für diesen Quilt-Along gut ausgerüstet bist: ein quadratisches Patchwork-Lineal 8 ½ x 8 ½ Inch und ein langes, rechteckiges 6 ½ x 24 ½ Inch*. Ich bin ein sehr großer Fan der Creative Grids Non Slip Rulers, die auf dem Foto oben abgebildet sind, und kann sie dir uneingeschränkt empfehlen. Warum wir überhaupt mit Inch arbeiten und was ein gutes Patchworklineal ausmacht, darüber schreibt Andrea in diesem Blogartikel.


Der Zuschnitt dauert bei mir so lange. Gibt es Tricks, damit das schneller geht?
Der Mensch ist faul und der Patchworker erst recht. Deshalb sind wir immer auf der Suche nach cleveren Methoden, schnell und effektiv zuzuschneiden. Eine Möglichkeit ist zum Beispiel zwei oder drei Stoffe aufeinanderzulegen und gleichzeitig zuzuschneiden. Natürlich muss man da gut aufpassen, dass einem nichts verrutscht. Eine andere Technik ist das "Kette nähen", das Verena in diesem Blogartikel wunderbar erklärt. Grundsätzlich ist es immer sinnvoll, Arbeitsschritte zusammenzulegen, wenn du Zeit sparen möchtest. 


Wie wird der Quilt später fertiggestellt?
Ein klassischer Quilt besteht aus drei Lagen: Vorderseite (Top), Vlies (Batting) und Rückseite (Backing). Diese Lagen werden durch Steppnähte miteinander verbunden. Das nennt man Quilten. Anschließend werden die offenen Kanten mit einer schmalen Umrandung (Binding) eingefasst. Ausführliche Tutorials über die Fertigstellung eines Quilts findest du bei Nadra, Andrea und Dorthe. Kein Tutorial, aber viele Bilder und Infos findest du in meinem Blogbeitrag Making of | Mein 365-Tage-Quilt und wie er entstand.  


Welche Vlies-Einlage empfehlt ihr?
Beim Vlies hat jeder sein eigenes Rezept. Das ist ganz stark Geschmackssache. In diesen Blogartikeln erklären wir 6 Köpfe, für welches Vlies wir uns beim Sampler Quilt 2017 entschieden haben und warum. Vielleicht hilft dir das bei deiner Entscheidung weiter: Empfehlungen von Dorthe, Nadra, Verena, Andrea, Gesine und Katharina (das bin ich). Ende 2018 werden wir sicher erneut auf das Thema eingehen und Vlies-Empfehlungen für den Row by Row Quilt geben.




Wo kann ich meine Quilt-Blöcke zeigen und mich darüber austauschen?
Du kannst deine Blöcke jederzeit bei Instagram und Facebook zeigen. Wir 6 Köpfe sind dort alle vertreten. Wir haben letztes Jahr außerdem extra für den Quilt-Along eine Facebookgruppe gegründet, die mittlerweile rund 2.500 Mitglieder zählt (Stand: Januar 2018). Du findest uns ebenso bei Flickr und Pinterest. Blogger können ihre genähten Quilt-Blöcke außerdem bei unserer Linkparty verlinken. Die Monats-Linkparty findest du immer am Ende des aktuellen Tutorials auf dem jeweiligen Blog (siehe Fahrplan oben). Falls du nicht weißt, wie das mit dem Verlinken funktioniert, schau gerne in meine Anleitung Wie du deinen Blogpost bei einer Linkparty verlinkst


Wie kann ich eurer Facebookgruppe beitreten?  
Du musst kein Mitglied unserer Facebookgruppe werden, um an diesem Quilt-Along teilzunehmen. Es ist lediglich ein Angebot. Aber natürlich freuen wir uns, wenn du dazustoßen möchtest. Unsere Facebookgruppe ist eine geschlossene Gruppe. Du musst eine Beitrittsanfrage stellen, die von einer von uns geprüft und dann freigeschaltet wird. Wir sechs Köpfe sind alle Administratoren. Sobald du Mitglied bist, lies bitte aufmerksam unsere Gruppenregeln durch.


Welche Hashtags benutze ich am besten?
Wir benutzen die gleichen Hashtags wie 2017: #6köpfe12blöcke und für den jeweiligen Monatsblock #12blöckejanuar #12blöckefebruar #12blöckemärz usw.


----------
Wenn jetzt noch irgendwelche Fragen offen geblieben sind, nur raus damit! Ich werde sie gerne beantworten und hier in der Liste ergänzen.

Ich freue mich, wenn du Lust hast, bei unserem diesjährigen Quilt-Along mitzumachen und wünsche allen Teilnehmern viel Spaß!

----------
* Info: Die mit einem * markierten Links sind Affiliate-Links. Sie führen dich zu Shops, die ich dir gerne empfehlen möchte. Wenn dir meine Empfehlung gefällt und du über diesen Link etwas einkaufst, bekomme ich eine kleine Vergütung, ohne dass du dafür mehr zahlen musst. Danke für deine Unterstützung.

Mittwoch, 3. Januar 2018

Mappe mit Herz-Quiltblock & 7 Nähtipps für DICH

Wir mussten alle schmunzeln, als wir bei unserem traditionellen Familienspaziergang am 2. Weihnachtsfeiertag diese Botschaft auf einem gelben Postkasten entdeckten: "Schreibt mehr Liebesbriefe!" Natürlich darf man das nicht, etwas mit Edding auf den Kasten der Deutschen Post kritzeln, aber die Idee ist doch schön: Schreibt mehr Liebesbriefe!

Mappe mit Herz-Quiltblock & 7 Nähtipps für dich

Was früher gang und gäbe war, ist ja heute in Zeiten von E-Mails und Handy-Chats was ganz Besonderes geworden. Wer macht das heute schon noch? Seine Gefühle auf Papier bringen, jemanden mit blauer Tinte und großer Leidenschaft seine Liebe gestehen, in Worte fassen, wie wichtig einem ein anderer Mensch ist und diese handgeschriebenen Sätze in einen Umschlag stecken?

Für mich sind solche Herzensbotschaften kostbare Schätze - unbezahlbar und unersetzlich. Deshalb hebe ich Briefe, Postkarten und Zettel mit kleinen Nachrichten, die mir viel bedeuten, gut auf. Bisher habe ich dafür eine kleine Schachtel benutzt, aber schon lange habe ich mir vorgenommen, eine schöne Aufbewahrungsmappe zu nähen.

Mappe mit Herz-Quiltblock & 7 Nähtipps für dich

Viele Projekte, die in meinem Hinterkopf schwirren, brauchen einen konkreten Anlass, um umgesetzt zu werden. Als wir sechs Köpfe die Monatsblöcke für unseren Quilt-Along 2018 festlegten und uns alle einig waren, dass auf jeden Fall das Herz dabei sein muss, wusste ich: Jetzt ist die Zeit reif für meine Mappe. Die Inspiration stammt übrigens von Dorthe, deren Broken Dishes Tasche hier unverkennbar Pate stand.

Herz-Quiltblock nach dem Tutorial von Allie & Me

Der Januar-Block unseres Quilt-Alongs ist also das Herz. Gesine hat in diesem Tutorial ganz wunderbar beschrieben und erklärt, wie das Herz genäht wird. Es ist überhaupt nicht schwer. Man braucht nur ein Inch-Lineal, einen Trickmarker und ein paar schöne Stoffe. Ich behaupte: Dazu muss man kein Patchworkprofi sein. Das kann jeder, der es will!

Wenn du neugierig bist und gerne testen möchtest, ob das Nähen eines solchen Herzblocks etwas für dich ist, dann nimm dir einfach ein paar kleine Stoffstücke aus deiner Restekiste und probier's aus. Schon ein einzelnes Herz in der Größe 6 x 6 Inch (ca. 15 x 15 cm) gibt einen süßen Tassenuntersetzer ab, zwei nebeneinander können eine längliche Tasche wie meine Mappe zieren, und vier Herzen passen zum Beispiel auf eine kleine Kissenhülle.

Mappe mit Herz-Quiltblock & 7 Nähtipps für dich

Gerade das mag ich besonders an unserem diesjährigen Quilt-Along. Die Blöcke sind diesmal kleiner: 6 x 6 Inch und 4 x 4 Inch. Wieder ist der Plan, eine große Decke zu nähen, aber das ist kein Muss. Die Blöcke eignen sich auch ganz wunderbar für kleine Projekte. Verena hat zum Beispiel in diesem Beitrag gezeigt, wie man den Quilt auf eine Babydecke verkleinern kann. Falls du ein Herz ausprobieren und meine Mappe nachnähen möchtest, habe ich hier ein paar Infos für dich:


7 Nähtipps für den Herz-Block und die Mappe


Mappe mit Herz-Quiltblock & 7 Nähtipps für dich

(1.) Der Zuschnitt für das Herz ist etwas aufwendig, besonders wenn man zehn Stück davon nähen möchte. Mein Zeit-Spartrick: Ich schneide alle Stoffteile für das Herz zu, ziehe wie im Tutorial von Gesine beschrieben alle Markierungslinien und lege mir alle drei Quadrate an Ort und Stelle. Dann nähe ich alle Quadrate in einem Rutsch an. Ich stecke keine Nadeln. Das wird bei mir sehr genau, weil keine Nadeln den Stoff verziehen, und es geht superschnell. Erst wenn alle Herz-Hälften genäht sind, trimme ich die Nahtzugaben und bügle auseinander. Wenn du Arbeitsschritte zusammenlegst, kommst du eigentlich recht schnell vorwärts.

(2.) Den Rahmen (Teile D und E im Tutorial) nähe ich mit einem Tick weniger als ¼ Inch an, damit ich am Ende bei 6 ½ x 6 ½ Inch rauskomme.  Das kommt aber immer auf die Dicke des Stoffs an. Wenn der Stoff eher dünn und glatt ist wie z. B. viele Art Gallery Stoffe, dann brauchst du nicht mit weniger Nahtzugabe anzunähen.

Mappe mit Herz-Quiltblock & 7 Nähtipps für dich

(3.) Die abgeschnittenen Dreiecke auf keinen Fall wegwerfen, sondern am besten sofort kleine Half Square Triangles (HSTs) daraus nähen. Ich sammle meine "Abfall-HSTs" in einer kleinen Box. Irgendwann kann ich sie bestimmt mal gebrauchen.

Mappe mit Herz-Quiltblock & 7 Nähtipps für dich

(4.) Als Vlies habe ich Thermolam benutzt, das ich auch für Mug Rugs und Tischsets empfehlen kann. Es ist kein Bügelvlies, sondern muss festgenäht werden. Dadurch, dass Thermolam so filzig-kratzig ist, krallen sich die Nahtzugaben des Tops richtig fest und es verrutscht beim Quilten nicht. Perfekt für Anfänger! Gequiltet habe ich diagonal nähfüßchenbreit im Abstand von etwa 1 cm. Anschließend habe ich die beiden Mappenteile genau zugeschnitten und an einen grünen Reißverschluss genäht. 

Mappe mit Herz-Quiltblock & 7 Nähtipps für dich

(5.) Als Futter habe ich ein ausrangiertes, blaues Hemd von meinem Mann verwendet. Um der Mappe noch etwas mehr Stabilität zu geben, habe ich H 250 auf den Hemdenstoff gebügelt.

(6.) Für die Rückseite habe ich blaues Essex Leinen von Robert Kaufman genommen und mit geraden Linien gequiltet. Wenn du die Linien in unterschiedlichem Abstand setzt, bekommst du ein schönes Quiltmuster. Ich habe immer abwechselnd zweimal breit (1 Inch) und einmal schmal (etwas mehr als ¼ Inch) abgesteppt.

Mappe mit Herz-Quiltblock - Zuschnitt

(7.) Meine Mappe hat eine fertige Größe von etwa 14 ½" x 10 ½" (ca. 37 x 27 cm). Ich habe mit einer Nahtzugabe von ¼" genäht. Wenn du die Mappe genauso nacharbeiten möchtest, brauchst du folgende Teile:

Zuschnitt:
A = zwei Herzblöcke 6 ½" x 6 ½" nach dem Tutorial von Gesine
B = drei Streifen 1 ¼" x 6 ½"
C = ein Streifen 14 ¾" x 2 ½"
D = zwei Streifen 14 ¾" x 1 ½"
E = Reißverschluss mit einer Länge von 14 ¾" (nach Belieben mit Reißverschluss-Enden) 

Vorder- und Rückseite werden links auf links aufeinander gelegt und rundherum knappkantig festgenäht. Dann wird das gestreifte Binding angenäht. Ich habe es wieder mal nach meiner liebsten Methode gemacht - genau beschrieben und erklärt in meinem E-Book Webbandhotel. Ausnahmsweise habe ich das Binding aber mit der Hand angenäht.

Mappe mit Herz-Quiltblock & 7 Nähtipps für dich

Ich freue mich, dass ich jetzt so eine schöne Mappe für meine Herzensbotschaften habe und kann mir vorstellen, dass man da auch viele andere kostbare Sachen drin aufbewahren kann, zum Beispiel selbstgemalte Bilder von den Kindern, Urlaubserinnerungen oder Schnittmuster.
 
Die Stoffe, die ich für meine Mappe verwendet habe, stammen aus verschiedenen Kollektionen: hauptsächlich Bonnie & Camille (Moda) und Sweet Orchard (Riley Blake). Den tollen, weißen LOVE-Stoff* mit der roten Schrift habe ich bei Verena / Einfach bunt Quilts gekauft. Dort bekommst du auch das Vlies Thermolam*.

Wenn du nach dem Ausprobieren des Herz-Blocks auf den Geschmack gekommen bist und bei unserem Row by Row Quilt 2018 mitmachen möchtest, schau unbedingt in den nächsten Tagen noch mal hier vorbei. Da mache ich einen Post nur über unseren Quilt-Along und erkläre dir alles, was du dafür wissen musst. Bis dahin findest du alle Informationen auch in unserer Facebookgruppe und bei den anderen 5 Köpfen: Dorthe, Nadra, Verena, Andrea und Gesine.

Falls du schon weißt, dass du bei unserem Quilt-Along 2018 mitnähen möchtest, aber noch auf der Suche nach Stoffen bist, kann ich dir die Stoffpackungen empfehlen, die drei von uns in ihren Shops anbieten. Du findest eine schöne Auswahl bei Lalala Patchwork, Quiltmanufaktur und Einfach bunt Quilts*.

-------
* Info: Die mit einem * markierten Links sind Affiliate-Links. Sie führen dich zu Shops, die ich dir gerne empfehlen möchte. Wenn dir meine Empfehlung gefällt und du über diesen Link etwas einkaufst, bekomme ich eine kleine Vergütung, ohne dass du dafür mehr zahlen musst. Danke für deine Unterstützung.

Samstag, 30. Dezember 2017

Nur wer sich ändert, bleibt sich treu

Was war das für ein turbulentes und anstrengendes Jahr! Noch nie habe ich mich so aufs neue Jahr gefreut wie in diesem. 2017 wird als das Jahr in unsere Familiengeschichte eingehen, in dem wir unser Haus umgebaut haben. Ein Projekt, das wir mit unserem Architekten lange geplant haben und das so umfassend und grundlegend war, dass wir dafür 15 Monate lang ausziehen mussten. Sehr viel Freizeit und Arbeitszeit hat dieses Mammutprojekt gefordert und garantiert auch das eine oder andere graue Haar.

Hauskissen - Auf ins neue Jahr 2018

Nachdem wir so lange auf dem Weg waren, hat es einige Wochen gedauert, bis wir begriffen haben, dass wir endlich am Ziel angekommen sind. Ja, so langsam sickert die Erkenntnis "Wir haben es geschafft! Wir sind wieder zuhause!" und können uns darüber richtig freuen. Als ich an Weihnachten meine Oma durch unser neues Heim führte, konnte sie gar nicht fassen, was aus dem "kleinen Häuschen" geworden ist, in dem sie als Kind mit ihrer Familie wohnte.

Aus dem 3-Zimmer-Haus mit Kohleofen von damals ist im Laufe der Jahrzehnte ein modernes Energie-Effizienzhaus mit dreimal so vielen Quadratmetern geworden. Im Dachgeschoss, das in Omas Kindertagen noch überhaupt nicht ausgebaut war, habe ich nun ein riesengroßes Atelier mit vielen Fenstern und viel Licht, in dem ich arbeiten und Nähkurse geben kann.

2017 habe ich meine ersten Anfänger-Nähkurse und Workshops in unserer Übergangswohnung veranstaltet und gemerkt, wie viel Spaß mir das macht. Das Programm 2018 ist in Planung und startet, sobald mein Nähatelier eingerichtet ist. Ihr findet Infos und Termine dann rechts oben im Menü unter dem Stichwort "Nähkurse".

Näh-AG in der Schule

2017 war auch das Jahr, in dem ich an der Schule richtig Fuß gefasst habe. Aus einer Näh-AG sind inzwischen zwei geworden. Das sind zwei Nachmittage in der Woche, die immer gut vorbereitet sein wollen. Etwa 30 kleine und größere Projekte habe ich mittlerweile in petto, von denen ich weiß, dass sie bei der hungrigen Teenie-Nähmeute gut ankommen. Ich liebe diese Arbeit und bin immer wieder aufs Neue glücklich und überwältigt, wenn ich auf den Schulhof komme und mir schon zwei Mädchen entgegenrennen und aufgeregt zurufen: "Katharina, was machen wir heute?"  

Der Blog ist in diesem Jahr zu kurz gekommen, besonders in den letzten sechs Monaten. Ich habe es mit Ach und Krach geschafft, meine Beiträge für den Taschen-Sew-Along zu nähen und meine Monatsblöcke für den Quilt-Along 6 Köpfe - 12 Blöcke zu zeigen. Da ich beide Aktionen mitorganisiert habe, war es mir natürlich wichtig, hier immer am Ball zu bleiben, aber allzu oft hatte ich das Gefühl, nur hinterher zu rennen. 

Hexie-Taschen (English Paper Piecing)

Auch der 4-teilige Hexie-Crashkurs im Sommer ist eigentlich noch nicht beendet. Ich wollte euch gerne noch Nadeln und Nähgarn empfehlen und euch meine liebsten Bücher über English Paper Piecing vorstellen. Dazu bin ich leider nicht gekommen. Überhaupt muss ich zugeben, ist das Thema EPP bei mir ein bisschen eingeschlafen.

Aber genug des Jammerns darüber, was 2017 alles zu kurz gekommen ist oder als unerledigter Punkt immer noch auf der Liste steht. Ein paar sehr schöne Projekte hab ich ja doch umgesetzt, von denen diese zu meinen liebsten gehören: meine geschrumpfte 5-Fach-Tasche mit Hexies, die bunte Stifterolle à la Barbara, das Petit Four Basket, die witzigen Osterhühner und die Annex Double Zip Box Pouch.

Lieblingsprojekte 2017

Zu den Hühnern möchte ich vor Ostern unbedingt ein kleines Tutorial schreiben und hier im Blog veröffentlichen. Ich wurde ganz oft danach gefragt und hab es natürlich nicht vergessen. Das Verfassen von Nähanleitungen ist und bleibt mein zeitaufwendigstes Steckenpferd, aber es macht mir auch unheimlich viel Spaß. Es ist so schön, wenn man endlich das E-Book in den Shop einstellen kann, in das man zusammen mit den Probenäherinnen so viel Zeit und Arbeit gesteckt hat. Und wenn es dann auch noch so toll ankommt wie zum Beispiel das Webbandhotel, dann hat sich alle Mühe gelohnt. Das E-Book, das ich als nächstes angehen möchte, ist die Schreibmappe "Happy Mail". Ich kann es kaum erwarten, eine Nähanleitung dafür anzubieten.

Webbandhotel und Schreibmappe "Happy Mail" by greenfietsen

Aber ich muss aufpassen, dass ich mir nicht zu viel vornehme und keine unrealistischen Ziele setze. Der Tag hat nun mal nur 24 Stunden und die Woche 7 Tage und ganz ehrlich, hätten wir mehr Zeit, würden wir die auch noch verplanen, oder? Dass man nur sein Zeitmanagement verbessern, sich cleverer organisieren und selbst optimieren muss, um alles unter einen Hut zu bekommen, ist ein Trugschluss. Man könnte auch sagen: Idiotisch! Das habe ich mittlerweile erkannt. Manchmal muss man einfach mal Nein sagen und Aufgaben und Verpflichtungen reduzieren, auch wenn's schwer fällt.

Aus diesem Grund habe ich beschlossen, nach zweieinhalb Jahren bei Handmade on Tuesday auszusteigen. 130 Wochen lang haben Kati und ich abwechselnd jeden Dienstag eine DIY-Linkparty organisiert, uns viele Aktionen ausgedacht, die Webseite gepflegt und unermüdlich bei technischen Problemen geholfen. 2018 werde ich meinen Job als HoT-Gastgeberin an den Nagel hängen, weil ich ihm zeitlich einfach nicht mehr gerecht werden kann. Aber keine Bange, auch im neuen Jahr wird es jeden Dienstag eine Ausgabe von Handmade on Tuesday geben, denn Kati führt unser gemeinsames Baby mit einer Bloggerfreundin weiter.

Was es 2018 definitiv nicht geben wird, ist ein 3. Taschen-Sew-Along. Dass es in diesem Jahr noch mal ein gemeinsames Taschennähen gab, ist vor allen Dingen Katharina zu verdanken, die mit ins Boot gehüpft ist und mich davon überzeugt hat, eine Fortsetzung des ersten Taschen-Sew-Alongs zu organisieren. Aber nach zwei Jahren und 24-mal Taschennähen nach Plan, ist es Zeit für eine Pause. DANKE an Katharina für die tolle Zusammenarbeit und DANKE an alle Teilnehmer, die beim Taschen-Sew-Along mitgemacht haben - egal ob einmal, dreimal oder in jedem Monat. Es war mir immer eine große Freude zu sehen, wie ihr das Motto umgesetzt habt.

Row by Row Quilt 2018 - Meine Stoffauswahl

Natürlich kann ich mich nicht aus allem raushalten, sondern muss weiterhin bei einer großen Aktion mitmischen: 6 Köpfe - 12 Blöcke. Auch 2018 organisiere ich wieder zusammen mit Dorthe, Andrea, Verena, Nadra und Gesine einen Quilt-Along. Nachdem wir in diesem Jahr mehr als 2.000 Hobbynäherinnen dazu bewegt haben, einen Sampler Quilt zu nähen, haben wir uns für 2018 auf die Fahnen geschrieben, die Teilnehmer/innen für einen Row by Row Quilt zu begeistern. Wieder gibt's häppchenweise, also Monat für Monat, eine kostenlose Nähanleitung für einen Quiltblock. Jeder kann mitmachen, auch Patchworkanfänger! Der Unterschied zu 2017 ist: Die Blöcke sind diesmal erheblich kleiner und werden mehrmals genäht und dann aneinander gereiht. "Row by Row" heißt "Reihe für Reihe". Mehr darüber erzähle ich euch im neuen Jahr.
 
Meine Stoffauswahl seht ihr schon mal oben auf dem Foto: wild gemischt aus meinem Bestand. Links seht ihr mein Farbkonzept, das einen Verlauf von Beere und Pink über Teal und Petrol bis Nachtblau vorsieht. Rechts passende Low Volumes als Hintergrundstoff. Ich weiß nicht, ob ich tatsächlich alle abgebildeten Stoffe verwende oder ob ich doch noch welche austausche und ergänze, aber am Farbkonzept werde ich nicht mehr rütteln. Das steht fest und bleibt so. Ich freue mich unglaublich darauf, diese Stoffschätzchen anzuschneiden und Reihe für Reihe zu vernähen. Ich hab den Verdacht, dass das ein richtig toller Quilt wird.

Hauskissen im Zakka-Style

Außerdem freue ich mich darauf, unser Haus gemütlich einzurichten und viele schöne Dinge dafür zu nähen: Kissen, Tischsets, Mug Rugs und Wandquilts. Da ergeben sich auf einmal ganz andere Möglichkeiten. Ich möchte 2018, so oft es geht, neue Dinge ausprobieren, Neues lernen und mich in spannende Abenteuer stürzen. Nicht auf der Stelle treten, sondern weitergehen, weiterentwickeln, Veränderungen anstoßen und annehmen, denn wie hat Wolf Biermann es so schön auf den Punkt gebracht: "Nur wer sich ändert, bleibt sich treu."

In diesem Sinne habt einen fantastisch schönen Silvesterabend und rutscht gut ins neue Jahr, das auch euch viele schöne, neue Erlebnisse bringen möge! Wir lesen uns.

-------
Ach, das hätte ich ja fast vergessen:

Falls euch mein Hauskissen im Zakka-Style gefällt und ihr auch gerne eins nähen möchtet, kann ich euch nur dazu ermuntern. Es macht so viel Spaß, dass Stoffhäuschen zu nähen und kreativ zu besticken. Hier ein paar Infos und Tipps. Die Links sind Affiliate-Links.
  • Das herrliche Leinen mit den weißen Tupfen* bekommt ihr im Shop von Verena.
  • Dort gibt's auch den roten Basis-Stoff* von Bonnie & Camille, den ich für das Dach genommen habe.
  • Für die Applikationen habe ich kleine Stoffreste mit Hilfe von Vliesofix* aufgebügelt und festgenäht. Gefüllt ist das Kissen mit waschbarer Polyster-Bastelwatte aus dem Nähladen um die Ecke.
  • Das Schnittmuster ist frei Schnauze selbst gemacht. Das fertige Kissen ist etwa 24 x 35 cm groß und eignet sich ganz toll als Nähprojekt für Kinder. Aber auch große Mädchen wie ich haben ihren Spaß daran.

* Info: Die mit einem * markierten Links sind Affiliate-Links. Sie führen dich zu Shops, die ich dir gerne empfehlen möchte. Wenn dir meine Empfehlung gefällt und du über diesen Link etwas einkaufst, bekomme ich eine kleine Vergütung, ohne dass du dafür mehr zahlen musst. Danke für deine Unterstützung.